Im Gespräch mit dem Wuppertaler Unternehmen TUS Paridis
Foto: Privat

Wuppertals Stärke ist seine Vielfalt. Das gilt auch beim Thema Unternehmertum. Ein wunderbarer Beleg dafür ist die Familie Paridis in Sonnborn: Georgios Paridis hat 1986 sein Unternehmen TUS Paridis gegründet und mit seinem Teppich-Kettelservice sowie eigenen Maschinen-Entwicklungen eine erfolgreiche Nische im Bereich der Innenausstattung belegt. 

Produziert wird in einem umgenutzten alten Fabrikareal mitten in Sonnborn, Teppichreste sind ein wichtiger Rohstoff. Hier ist vieles von dem umgesetzt, wofür die von der Wuppertal Bewegung initiierte Idee eines "Circular Economy Valley" steht. Neben den bisherigen Produkten ergänzt der Vertrieb von Olivenöl und agrarische Produkte aus der Agrargenossenschaft in Lesbos (der Heimat von Frau Paridis) heute das Produktspektrum und stärkt damit die Wirtschaft dieser durch die Flüchtlings-Unterbringung besonders herausgeforderten Insel.

Alexi Paridis trägt den Unternehmergeist der Familie in die nächste Generation - auf einem ganz anderen Feld: als Musiker hat er vor fünf Jahren mit gerade 16 die Hidden Talents Castingshow initiiert - ein vorbildliches Projekt, das Musik-Entwicklung mit Integration verknüpft und 2019 in das 5. Jahr gegangen ist. Corona hat im Jahr 2020 die Durchführung verhindert. 2021 sollen die Hidden Talents wieder an den Start gehen und haben volle Unterstützung verdient!