Ein Rundgang durch Heckinghausen mit Katrin Göring-Eckardt, MdB
Foto: Privat

Letzte Woche war Katrin Göring-Eckardt, die Fraktionsvorsitzende Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/Die Grünen, in Wuppertal. Sie hat sich bewusst für einen Rundgang in Heckinghausen entschieden. In diesem Stadtteil wird besonders deutlich wie städtischer Aufbruch auch unter schwierigen Bedingungen aussehen kann: Durch die Unterstützung von ganz vielen Menschen vor Ort – durch zivilgesellschaftliches Engagement, durch Flüchtlings- und Jugendarbeit und durch ansässige Unternehmen.

Um Heckinghausen und Wuppertal insgesamt nach vorne zu bringen, braucht die Stadt neben dem heute schon vorbildlichen Engagement vor Ort auch finanzielle Luft zum Atmen. Gerade mit Blick auf die Bundestagswahl war es uns wichtig, dass Katrin Göring-Eckardt das Gefühl des Wuppertaler Aufbruchsgeistes mitnimmt. Dies ist wichtig für alle Beratungen über die künftige Unterstützung für Wuppertal und für viele andere deutsche Städte mit ähnlicher Ausgangslage.