Die Schließung der VillaMedia ist ein Schock für Wuppertal
Foto: VillaMedia / Jörg Heynkes

Die Meldung von der Schließung der VillaMedia - Die Eventlocation ist für Wuppertal ein Schock. Die vielen Kommentare und Rückmeldungen dazu machen deutlich, was "kulturelle Systemrelevanz" eines Veranstaltungsortes für eine Stadt bedeutet.

An diesem Schritt sehen wir, mit welcher ökonomischen Wucht die Corona-Krise auch in Wuppertal angekommen ist. Unternehmerisches Engagement und Risikobereitschaft sind extrem wichtig für unsere Stadt und das gilt für die Zeit nach der Krise umso mehr. Gerade nach den bitteren Erfahrungen von Unternehmerinnen und Unternehmern in der jetzigen Zeit müssen wir alles dafür tun, dass auch zukünftig noch Menschen bereit sind, wirtschaftliche Risiken zu übernehmen und damit unsere Stadt zu gestalten.

Die Schließung mahnt uns, politisch für Maßnahmen zu kämpfen, die für Unternehmerinnen und Unternehmer gerade im Veranstaltungsbereich eine Krisenbewältigung möglich machen. Instrumente wie öffentliche Beteiligungen und Beteiligungsfonds dürfen nicht nur einzelnen Großunternehmen vorbehalten bleiben. Hier weisen die beschlossenen Hilfspakete noch erhebliche Mängel auf.

Lasst uns den Schock dieser schmerzlichen Entscheidung zu einem Impuls für eine bessere Zukunft Wuppertals machen! Ein Riesen Dankeschön für alles, was das Team der VillaMedia für Wuppertal getan hat!